Prepaid Kreditkarte

Prepaid Kreditkarten erfreuen sich immer weiter wachsender Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, dass jedermann eine Prepaid Kreditkarte bekommen kann. Eine positive Schufaauskunft oder eine gute Bonität im Allgemeinen sind nicht erforderlich. Grundsätzlich stehen Prepaid Kreditkarten jedem ab einem Alter von 14 Jahren zur Verfügung.

Vielen Menschen ist aber nicht bewusst, wodurch sich Prepaid Kreditkarten von normalen Kreditkarten unterscheiden. Der Unterschied ist allerdings relativ einfach. Im Grunde genommen handelt es sich bei Prepaid Kreditkarten nämlich gar nicht um Kreditkarten, sondern um wiederaufladbare Debitkarten, die von VISA oder MasterCard ausgegeben werden und überall dort eingesetzt werden können, wo echte Kreditkarten auch genutzt werden können.

Im Gegensatz zu normalen Kreditkarten, bekommt man mit der Prepaid Kreditkarte keinen Kreditrahmen eingeräumt, sondern kann immer nur so viel Geld verfügen, wie zuvor auf das Kreditkartenkonto eingezahlt wurde. Die Umsätze werden außerdem sofort mit dem Guthaben verrechnet, sodass die Prepaid Kreditkarte unter normalen Umständen nicht überzogen werden kann.

Prepaid Kreditkarten eignen sich grundsätzlich auch für das Bezahlen im Internet. Hier hängt ihre Einsatzfähigkeit allerdings davon ab, ob auf der Rückseite der Karte eine sogenannte Prüfziffer vorhanden ist, anhand der die Transaktionen freigegeben werden können. Prepaid Kreditkarten ohne eine solche Prüfziffer könne für das Onlineshopping nicht genutzt werden.

Auch beim Geldabheben mit der Prepaid Kreditkarte gibt es erhebliche Unterschiede. Denn nicht jede Prepaid Kreditkarte kann auch zum Geldabheben am Automaten eingesetzt werden. Hierzu benötigt man grundsätzlich eine PIN Nummer. bei einigen Prepaid Kreditkarten ist das Geldabheben am Automaten außerdem mit sehr hohen Gebühren verbunden.

vergleichsweise hohe Gebühren fallen auch für die Kontoführung an. So belaufen sich die Jahresgebühren für viele Prepaid Kreditkarten auf bis zu 30 Euro. bei der Ausgabe der Kreditkarte werden außerdem oft einmal bis zu 50 Euro berechnet. Die Gebühren für Prepaid Kreditkarten sind im Allgemeinen vor allem deshalb so hoch, weil die Bank keine Möglichkeit mehr hat, Zinsen für Überziehungen und Überschreitungen des Zahlungsziels zu verlangen.